Logo IMMO 8
IMMOBILIENTREUHAND

1230 Wien, Ziedlergasse

Im Januar 2013 haben wir unsere Studie zur weiteren Verwertung dieser Liegenschaft fertiggestellt und übergeben.

In der Zwischenzeit wurde die Liegenschaft als Asylantenheim genutzt, steht inzwischen aber wieder leer. Jetzt ist die Gelegenheit zum Wohnbau zurück zu kehren.

Konzeptidee: SERVICIERTES WOHNEN

Die Nachfrage nach serviciertem Wohnen wird immer größer. Das derzeitige Angebot deckt das Boardinghouses als temporäres Wohnen in möblierten Appartements mit exklusiven Services und Dienstleistungen eines Hotels ab. Der Bedarf nach serviciertem Wohnen beschränkt sich jedoch nicht mehr auf Geschäftsleute und Künstler. Die Nachfrage besteht in allen Altersgruppen:

50+

Beruf und Familie haben bereits die Wege vorgezeichnet. Die Familienstrukturen haben sich verändert. Oft wird in diesem Alter der Lebensraum umgestaltet und viele sind bereit neue Wohnmodelle anzunehmen. Persönliche Interessen und Hobbys rücken in den Mittelpunkt. Wohnqualität wird zur Forderung in allen Lebensbereichen und man genießt das Wissen jederzeit helfende Hände um sich zu haben.

30+

Teils sind sie viele Jahre im Beruf tätig und teils starten sie nach langer Berufsausbildung durch. Die einen sind Singles, andere haben Familien mit Kindern oder leben als Patchworkfamilien und wieder andere sind schon wieder zu Zweit. Die Berufstätigkeit fordert, die Kinder sind im Kindergarten, die Bedürfnisse ändern sich. Neue Wohnmodelle sind gesucht, bei der mitunter die „gute Seele des Hauses″ Alltagserledigungen übernimmt und immer unterstützend zur Stelle ist.

20+

Auch in jungen Jahren ist serviciertes Wohnen ein Thema. Statt in Wohnheime oder Wohngemeinschaften einzuziehen, wird das Einzelheim bevorzugt. Die elterliche Wohnung als Student oder junger Berufstätiger zu verlassen, heißt aber auch die eine oder andere Herausforderung — wie kochen, waschen, putzen usw. — nun alleine zu meistern.

Alle Altersgruppen verbindet der Bedarf der Bewohner nach einer Concierge oder einem Portier, der sich um die Haussicherheit, das Annehmen von Postpaketen, das Blumen gießen, kleine Reparaturen, Babysitten und Reinigungsdienste für die Wohnung und die Wäsche kümmert.

Das Anbot solcher Dienstleistungen ist dabei nicht (mehr) an Immobilien der Luxusklasse geknüpft. Ab einer Mindestgröße der Liegenschaft von 7.000m² funktioniert das Konzept, sodass die anteiligen Kosten der Hausbewohner nicht zu hoch sind.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.